Hello World

Hachja…ich bin ganz hibbelig. Eigentlich will ich jetzt was Neues backen und rutsch schon die ganze Zeit auf meinem Stuhl hin und her. Aber ich möchte hier auch einen neuen Artikel posten und rutsch jetzt in einem Zwiespalt hin und her und weiß nicht was ich zuerst tun soll. Beides ist sehr Zeitintensiv.
Womöglich mach ich beides gleichzeitig, wie ich mich kenn :D Mal etwas hier schreiben, mal vorbereiten und rühren, wieder n Textblog und ein Bildchen hochladen und dann Mehl in die Schüssel schmeißen…während der Herr fragt: „Bist du immer noch net fertig?“ Ich sehs kommen: Ich sitz nachher um 4 noch hier und schreib den Artikel fertig *lach*
Nobeeren Gugls

Thihi…und wie es natürlich sein muss, hab ich nun ne Stunde lang vorbereitet und den Teig für das nächste Backstück zusammengerührt. Jetzt backt es vor sich hin und lässt es sich im schönen warmen Backofen gut gehen, während ich hier nun weiter schreiben und ein „Hello World“ von den Gugls überbringen kann ;)
Diese Gugls…ganz ehrlich…als sie hier eingefallen waren, brach das Chaos aus! Warum musste die doppelte Menge plötzlich hier einfallen, während sie sich urplötzlich von einer doppelten zu einer dreifachen Menge vervielfacht haben o.O ich war fertig mit den Nerven!
Nobeeren Gugls

Doch es hat sich gelohnt! :D
Die Nobeeren reißen es nämlich richtig raus.
Joaaah…und was sind nun „Nobeeren“??  – Nougat + Himbeeren :D  Sau geile Kombi, sag ich euch! Und sehr lecker :)
Was mich daran nur ein wenig gestört hat, waren die kleinen „Körnchen“ von den Himbeeren. Beim nächsten Mal werd ich die Himbeeren erstmal durch nen Sieb quetschen. Der Herr sagte allerdings, dass es das grad so interessant macht. Hm…müsste man ausprobieren.
Nobeeren Gugls

Die Schweinchen hier wollten unbedingt mal Model spielen, daher hab ich die mal als kleine Farbakzente mit auf die Fotos gepackt.

Aber nun zum Rezept:

Die Gugls mit Nobeeren

Zutaten für 18 Stk

Teig:
30 g Zartbitterkuvertüre
20 g Nougat
75 g Butter + etwas für die Form (hier war es eine kleine Silikonform)
75 g Puderzucker
1 EL Rum
1 Ei
75 g Mehl
70  g Himbeeren (frisch oder TK)

Glasur:
100 g weiße Kuvertüre

So geht’s

1. Zutaten auf Zimmertemperatur bringen.
2. Butter für die Form schmelzen und Vertiefungen mit einem Pinsel ausstreichen.
3. Backofen auf 210 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.
4. Zartbitterkuvertüre und Nougat schmelzen und abkühlen lassen.
5. Butter mit Puderzucker, Rum und Zimt cremig verrühren.
6. Ei trennen, Eiweiß steif schlagen und kühl stellen. Eigeld unter die Buttermasse rühren.
7. Mehl und geschmolzene Schokolade in die Masse einrühren. Eischnee unterheben.
8. Himbeeren pürieren oder mit einer Gabel zerdrücken und in den Teig einrühren.
9. Teig in die Förmchen füllen und ins untere Drittel des Backofens schieben.
10. Ca. 15 Minuten backen. Herausnehmen und abkühlen lassen. Herauslösen.
11. Weiße Kuvertüre schmelzen und die Gugls eintunken und abtropfen lassen.
Nobeeren Gugls

Lecker sind sie, aber ich werd wohl nie wieder die doppelte Menge machen, die sich bei mir eh immer ins unermessliche vervielfacht :D Außer ich werd bald mal eine zweite Form besitzen. Dann ist das natürlich etwas anderes ;)

Bei uns wird nun schön weiter gepackt. In 2 Wochen wird umgezogen. Ich kann es noch fast gar nicht glauben. Hier sind bisher nur 3 Kisten gepackt :D Wir wollen ja am Ende nicht in Stress kommen. Ich bin ja gespannt, ob ich Urlaub bekomme für den Umzug. Schlecht wärs net. Aber sieht wohl eher schlecht aus. An Ostern wollen immer so viele Urlaub nehmen und ich bin ja noch in der Probezeit. Mal sehen.
Aufjedenfall kommt das Chaos gaaaanz langsam angehoppelt…im wahrsten Sinne des Wortes. Soll ich mich drauf freuen? ….ja ich glaub ich freu mich drauf. Eine große Küche!! Ich muss  mich freuen *lach*
Ich hoffe, ich kann es hier ein wenig dokumentieren, wie das mit dem Umzug läuft. Ich werd euch aufjedenfall auf dem Laufenden halten :)

Daher werde ich mich nun verabschieden und wünsche einen schönen Sonntag – leider etwas grau, aber der Frühling hat ja grad ein wenig Pause. Nächste Woche ist er offiziell da :D

Liebste Grüße
euer schwäbisches Herzle

Advertisements
Getaggt mit , ,

6 Gedanken zu „Hello World

  1. Wenn in einem Kuchen Nougat verbacken ist, punktet er bei mir schon mal! Ich stelle mir die Kombination mit Himbeeren sehr interessant vor, hätte aber wegen der Kerne auch Bedenken und müsste passieren. Muss ich unbedingt mal ausprobieren. Neben dem Inhalt ist die Umsetzung richtig gut gelungen. Die Idee, die Gugel einfach umzudrehen, ist einfach und genial zugleich!
    Die Kommentare „Bist du immer noch nicht fertig?“ kenne ich auch, aber man möchte es eben perfekt machen. Und das hast du. Toller Eintrag!
    Liebe Grüße
    Tante Törtchen

    • SoLa sagt:

      Danke danke :) Freut mich! Sag Bescheid, wenn du es ausprobiert hast! Bin gespannt, wie sie bei dir aussehen und wie sie passiert schmecken :)

  2. Anne sagt:

    Ich bin gerade über Sophie hier gelandet. Du hast einen wunderbaren Blog, ich mag deine Art zu fotografieren. Freue mich schon auf mehr :)

    Liebe Grüße
    Anne

  3. Über mehrere Klicks bin ich hier gelandet. Mir gefallen so kleine Küchlein immer!
    Mein Problem ist aber auch, dass ich so viel probieren möchte und nachbacken möchte, dass die Liste immer länger wird.
    Ich bräuchte wohl eher 36 Stunden am Tag…

    Viele Grüße
    Karla

    • SoLa sagt:

      Haha, jaaa, sehr gut gesagt! :D Ich würd auch gern mehr Stunden am Tag dafür haben. Aber leider müssen wir uns mit nur 24h bedienen und das Beste draus machen XD kommen ja noch einige Stunden in unserem Leben *lach*

      LG
      Sonja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: