Ui ui ui, die Barbara…

…:D wir haben punkt 12 Uhr. Nachts. Geisterstunde…ui ui ui *lach* Ganz ehrlich: Ich steh ja bissl drauf. Bissi Geister, bissi Grusel. Schon heult ein Hund draußen :D oder vielleicht ist es auch ein Wolf? …Naja, so nah an der Hauptstraße, wohl eher weniger :D Dadurch liebe ich ja auch Halloween und begrüße es umso mehr, dass es immer mehr Anklang hier in Deutschland findet. Leider durfte ich noch keinen kleinen verkleideten Kiddies Süßigkeiten in die Tüten schmeißen :(
Ich bin schon jahrelanger Fan von Halloween. Als „Kind“ saß ich stundenlang vor der Glotze und hab mir den ganzen Tag auf Pro 7/Kabel 1/RTL II die „gruseligen Kinderfilmchen“ angeschaut :D Damals kam wenigstens noch was „G’scheits“ im Fernsehen. Aber was ich ja ganz toll fand, war die „Gänsehaut-Serie“, wovon ich auch einige Bücher noch habe. Kennt ihr die noch?? Das waren noch Zeiten, mann mann XD Dadurch entwickelte ich mich auch langsam zu einer, die gern ein paar Horrorfilmchen anschaut und ich habe bis heute noch einige Lieblingsfilme, die ich heute noch gern anschaue und auf meiner Liste der „noch zu kaufenden DVDs“ stehen. Der Herr sieht das ja gar nicht gern und leider bin ich durch ihn auch wieder ein wenig feiger geworden, was solch Filme angeht. Aber die heutigen Filme sind ja auch viel krasser geworden. Die Technik machts möglich.
Naja. Kommen wir lieber wieder zu etwas erfreulicheren Nachrichten:

Ich bin viel unterwegs. Was ihr wohl schon mitgekriegt habt.
Viele Hobbys, wenig Zeit. Das Übliche. Dazu kommen wichtige Geburtstage und erste Junggesellingenabschiede :D Von Überstunden ganz zu schweigen. Zum Glück ist der Mai voller Feiertage :D Für einen Glück und den anderen Pech – je nach Auslegung.
Am Wochenende habe ich meinen Vater dazu verdonnert endlich mit mir meinen eigenen „do-it-yourself“-Schreibtisch zu bauen :D wird eine ganz einfache Konstruktion, aber das braucht dieses verwinkelte Zimmer einfach und ich brauch endlich einen großen Arbeitsplatz. Ätzend immer im Wohn-Ess-Bereich zu arbeiten. Wir müssen die Wohnung endlich mal fertig kriegen. Dieses Rumdümpeln mag ich nicht -.-

Wenn das Wetter am Wochenende mal tatsächlich die Sonne rauslassen möchte, sind wir auch sofort draußen, wie z.B. am 1. Mai oder gleich am nächsten Wochenende drauf einfach mal ne Route von 4 Stunde zu wandern. Das tut so gut! Hier ein paar Instagram Bildchen:

Bildschirmfoto 2013-05-09 um 00.25.19  Bildschirmfoto 2013-05-09 um 00.25.36

Das erste Bild war vom Maiwandern, bei der….1000sten Pause und das zweite beim gemütlichen Wandern in unserer Heimat :)

Durch den 1. Mai sind wir natürlich auf den Geschmack gekommen und haben das gute Wetter beim darauffolgenden Wochenende gleich mal ausgenutzt. Anfang Juni werde ich mit meinen Kolleginnen wandern gehen. Darauf freu ich mich auch schon total!

Mal schauen, wie die nächsten Wetterprognosen aussehen. Bisher hat das Wetter ja keine super tollen Anstalten gemacht, mal in Richtung Sommer zu gehen. Wenn dann nur vereinzelte Tage und dann sofort wieder Regen und kalt. Das schlägt aufs Gemüt, echt!

Aber dafür habe ich wieder etwas für euch, was an einem verregnetem Tag entstanden ist:

Eine Rhabarber Barbara :D

DSC_0351_bearbeitet_web

Mein erster Rhabarber Kuchen, oder besser gesagt: Törtschn :) Jeder, dem ich über den Weg laufe sagt zu Rhabarberkuchen: „Rhabarber Barbara“. Kennt ihr sicherlich auch. Mir kommt das auch gleich als erstes in den Sinn und daher wird dieses Törtschn auch so genannt :) Ich liebe Rhabarber und hab es selbst noch nie gemacht. Meine Ma verbackt Rhabarber auch nicht, aber ich liebe es so sehr! Da musste dieses Jahr etwas her.

DSC_0338_bearbeitet_web

Leider habe ich das Rhabarber-Kompott zu früh in den Topf gepackt, sodass es eigentlich noch sehr lang mit dem Zucker „ziehen“ konnte. Dadurch wurde der Rabarber schon ziemlich weich. Das hab ich aber nicht bedacht und kochte es trotzallem nochmal kurz durch, was zur Folge hatte, dass das Gemüse leider kaum noch zu sehen war. Zu dumm. Das nächste Mal weiß ich es besser. Aber es hat trotzallem geschmeckt :)

DSC_0348_bearbeitet_web

Die Rhabarber Barbara

Zutaten für ca. 6-15 Törtchen
(es kommt darauf an, wie man die „Törtchen“ backt. Entweder in kleine Törtchenformen oder in die Muffinförmchen.)

200 g Mehl
1 Prise Salz
150 g Butter
50 g gemahlene Mandeln
1 EL Zucker
1 geschlagenes Eigelb
Wasser

Kompott:
6 Stangen Rhabarber, gewürfelt
Schale einer Zitrone
2 EL Zitronensaft
120 g Zucker

Streusel:
75 g Mehl
75 g Haferflocken
100 g Butter
90 g Zucker

So geht’s:

1. Mehl und Salz mischen und in eine Rührschüssel sieben.
2. Butter untermischen, bis die Masse Semmelbröseln ähnelt.
3. Mandeln und Zucker unterrühren.
4. Schrittweise Eigeld und genug Wasser zugeben, so dass eine homogene Masse entsteht.
5. Teig zu einer Kugeln formen, in Folie packen und im Kühlschrank 45 Minuten kühlen.
6. Backofen auf 200° C (180° C Umluft) vorheizen. 6 Tortenformen a 10 cm einfetten/Muffinförmchen einfetten.
7. Gekühlter Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ausrollen und die Förmchen damit auslegen.
8. Teigböden überall mit einer Gabel einstechen.
9. Die Teigformen mit Backpapier auslegen und mit Reis oder getrockneten Bohnen füllen (Blindbacken).
10. 10 Minuten lang backen. Aus dem Ofen nehmen und abkühlen lassen.
11. Rhabarber, Zitronenschale, Saft und Zucker in einen Topf geben und unter Rühren zum Kochen bringen. 4-5 Minuten leicht köcheln, bis die Flüssigkeit sich verringert hat und das Gemüse weich, aber nicht matschig wird. Abkühlen
12. Für die Streusel alle Zutaten in eine Rührschüssel geben und miteinander verkneten, bis die Mischung groben Semmelbröseln ähnelt.
13. Kompott auf die Teigförmchen aufteilen und mit den Streuseln bedecken.
14. 15 Minuten backen, bis Streusel goldbraun sind und die Füllung blubbert.
Ich liebe das „Süß-Saure“ :) Zumindest was in Kuchen angeht. Asiatisch ist net so mein Ding :D Ich hoffe, dass ich in den nächsten 2 Wochen nochmal einen Rhabarber-Kuchen backen kann. Viel zu selten verback ich das tolle Gemüse! :)

In diesem Sinne wünsche ich mal wieder einen wunderschönen Feiertag!! Genießt das Wetter und/oder geht euren Hobbys nach :) Ich freu mich auf den morgigen Tag. Die Familie besucht uns in der neuen Wohnung und es wird leckere Muffins und Brezeln geben :)

Ganz viele liebe Grüße
Eure Brezel

Advertisements
Getaggt mit , ,

4 Gedanken zu „Ui ui ui, die Barbara…

  1. sabrina sagt:

    Ui, wie lecker! Ich hab diese Woche erst so ein ähnliches Rezept ausprobiert, allerdings war das ein Hefeteig, darauf eine Füllung so ähnlich wie beim Käsekuchen und darauf Rhabarber und dann Streusel. Ultimativ.
    Die Bezeichnung Rhabarber Barbara kannte ich übrigens noch nicht, hab also schon wieder was dazugelernt. Lesen bildet halt doch. ;)
    Ich freu mich, deinen Blog entdeckt zu haben und werde sicherlich noch öfter vorbeischauen!
    ♥sabrina

    • SoLa sagt:

      Hmmm…habs grad entdeckt. Der sieht mal echt lecker aus! Rhabarber ist halt echt was tolles :D Freut mich von dir besucht zu werden :)

      Liebste Grüße

  2. nancy sagt:

    lecker…lecker…lecker…
    ich hab auch schon stangen zu hause…die warten auf die weiterverwertung…
    liebste grüße
    nancy

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: