Der gewittrige Sommer

Wisst ihr was mich ziemlich annervt?

Die Gewissheit, dass, wenn wir mal 30 Grad und Sonne haben, spätestens zwei Tage später ein Gewitter kommt, oder auch mehr…es so richtig schön abkühlt und noch weiter abkühlt und gar nicht mehr aufhört sich abzukühlen, sodass wir Mitte Juli plötzlich unter 12 Grad kommen und wir mit Jacke raus müssen.

MUSS DAS SEIN??

Ich kann es nicht leiden im Hochsommer mit Pulli rum zu laufen. Vor allem in einer Dachgeschoss Wohnung wo man eigentlich annimmt, dass die Hitze bleibt…Nein…Ich sitz im Pulli und langer Hose da, schaue raus und denk mir nur Dinge, die ich hier jetzt nicht frei rausposaunen möchte. Ich möchte am liebsten herumschreien! Ich brauch meine 30 Grad und vor allem die Sonne -.-

Und damit leite ich nämlich auch schon ein:

334983_mount-paku_tairua_new_2880x1800_(www.GdeFon

(Quelle: de.gde-fon.com)

Es geht weg. Jans weid wech.
Neuseeland hat es uns angetan. Oder sagen wir mal eher…eine kleine Rundreise und Neuseeland ist eines der längsten Ziele in der Zeit.
Wie fang ich jetzt am besten an…ich halte mich kurz, da ich bereits in der Planung bin, ein weiteren Blog für die Reise zu öffnen :)
Lange wünschen wir uns schon, einfach ne Zeit lang weg zu gehen, woanders zu arbeiten, andere Erfahrungen zu sammeln. Vor 2 Jahren war eine ganz schlimme Zeit für uns, in der wir ebenfalls unbedingt weg wollten, jedoch nach und nach gelernt haben, dass es zu Hause doch am schönsten ist. Jetzt kam allerdings das Fernweh zurück. Und die Bedingungen standen sehr gut für uns. Wir haben Berufserfahrung gesammelt, wir haben geheiratet…diverse andere Punkte wie Wohnung oder sonst irgendwas, das einen eher dazu verleitet, solch eine Reise NICHT zu tun, stehen für uns sehr günstig. Da haben wir uns an den Händen gefasst und gesagt: JETZT ODER NIE. (wir wollen ja auch Familie gründen…)
Work and Travel in Neuseeland. Vorher einen Trip an die Westküste USA, Familie des Herren besuchen und kennenlernen! Zwischen Neuseeland und USA ein paar Tage Entspannung auf Hawaii. Dann geht es darum, das finanzielle Polster wieder aufzufrischen und in Neuseeland zu arbeiten und zu reisen. Je nach dem wie sich dieses Polster entwickelt, werden wir 4 oder 6 Monate wegbleiben und die letzten 2 Wochen noch in Japan verbringen.
So sieht das ganze in Kurzfassung aus. Ich werd euch auf dem Laufenden halten, wann der neue Blog dazu eröffnet wird :) Leider wird die Brezel dann so langsam auf der Strecke bleiben…aber das hat sie ja schon mehrmals über sich ergehen lassen müssen ;)

So, nun aber zu was sehr sehr SEHR SÜNDIGEM!

So sieht der aus….

DSC_0172_copy_web

…der Brownie.

Richtig matschig.
Und du hast das Gefühl der sollte noch unbedingt in den Ofen zurück…aber nein. Der ist schon richtig…aber irgendwie….ach her jee…
Ich finde das seeeehr schwierig einen Brownie zu machen, obwohl der innerhalb von einer halben Stunde fertig ist. Da die richtige Konsistenz zu treffen…schwierig.

DSC_0160_bearbeitet_web

Allerdings…so sieht er aus, wenn er wieder fast zu durch ist. Man ist halt nie zufrieden mit etwas :D Sind beide trotzdem sehr „Lecker“ – aus welcher ich ebenfalls das Rezept habe.

Schmatziger Himbeer-Brownie

Zutaten

125 g Butter + etwas mehr
150 g Zartbitterschokolade
2 Eier
125 g brauner Zucker
Salz
100 g Mehl
25 g Kakao
1/2 TL Backpulver

Einige Himbeeren (hab nicht gezählt :D )
120 g Mehl
50 g Zucker
80 g Butter

So gehts

1. Ofen vorheizen (175°C/Umluft 150°C) Schokolade in Stücke brechen, mit 125 g Butter in Stücke schmelzen.
2. Eier, Zucker und 1 Prise Salz mit dem Schneebesen des Rührgeräts 3-4 Minuten cremig aufschlagen. Geschmolzene Schokoladenbutter sofort in die Eiermasse rühren.
3. Mehl, Kakao und Backpulver mischen, zügig unter die Schokoladen-Eier-Masse rühren. Teig in eine Form geben und glatt streichen (Quadratische Form 24×24 cm oder rund 26 cm)
4. Für die Streusel Mehl, Zucker und Butter zu Streuseln verkneten und die Beeren vorsichtig untermischen. Streusel auf Brownieteig verteilen und im heißen Ofen 15-20 Minuten backen. Stäbchenprobe machen. Wenn noch etwas/oder viel am Stäbchen hängen bleibt ist er genau richtig!!

p.s. Nach meiner Erfahrung würde ich n bissel mehr Streusel machen…ich fand es bissl wenig.

Viel Vergnügen damit :)
Einen wunderschönen Restsonntag euch und viel Spaß beim Fußball gucken!

Eure Brezel

Advertisements
Getaggt mit , , , ,

3 Gedanken zu „Der gewittrige Sommer

  1. Oliver sagt:

    Die Begeisterung für Neuseeland kann ich gut verstehen, denn mir geht es nicht anders und es ist eins meiner größten Wunsch-Reiseziele. Hoffentlich klappt alles mit der Rundreise bei euch. Was die Brownies betrifft, so habe ich meistens auch das Problem mit der richtigen Konsistenz, was zum Beispiel bei Muffins so gar kein Problem ist und eigentlich immer klappt. Deshalb backe ich zum Beispiel auch keine Brownies, wenn Gäste kommen, da mir das zu ungewiss ist. Das Rezept mit den Himbeeren ist super, weil bei uns jeder total gern Himbeeren mag und das eine willkommene Abwechslung zu den puren Brownies ist, die ich sonst backe.

    • SoMa sagt:

      Huii, auch jemandem dem es genauso geht mit den Brownies. Das tut gut zu hören :D Ich bin mal gespannt ob ich hier in den USA genau die richtigen Brownies entdecke. Vielleicht sind die ja genau richtig, wie wir sie machen…oder eben total daneben ;)

      Viele Grüße :)

  2. […] der letzte Beitrag bereits ankündigte, sind wir nun eine Zeit lang weg in den USA, Neuseeland, […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: