Ich liebe das Handwerken, besonders wenn man es eigentlich nicht sollte :D

Projekt Küche ist endlich fertig gestellt. Hach, ein tolles Gefühl wieder etwas selbst fertig gestellt zu haben.

Nachdem die Folie auf den Türen bereits an einigen Stellen abblätterte war für mich klar, da muss was gemacht werden. Das sieht ja unmöglich aus.
Die Küche war bereits in der Wohnung drin und wurde von unseren Vorgängern wohl selbst geplant und angepasst. An sich ist sie ja sehr schön, aber diese „Holzfolienoptik“ ist halt einfach 90er. Zudem kommt noch hinzu, dass unsere Vorgänger sehr groß waren. Die Küche ist für mich, da ich unter 1,60m groß bin, trotzallem noch viel zu hoch. Daran kann ich aber leider noch nichts ändern. Zu große Aufwände lohnen sich momemtan nicht. Aber da man mit ein bisschen Farbe der ganzen Küche einen anderen Touch verleihen kann, machte ich mich zumindest daran ans Werk.

Vorher
DSC_0023_web DSC_0025_web


Neue Griffe sollten ebenfalls her und so entschied ich mich bei den Schubladen für Knöpfe. Dies hatte den Aufwand, dass ich die vorhandenen Löcher zu spachteln und neue bohren musste.
DSC_0003_web DSC_0005_web
Da an fast allen Stellen die Folie auf den Türen bereits brüchig war, konnte ich diese mit Leichtigkeit entfernen. Darunter kam dieses „Pressspan“ zum Vorschein. Dieses war weder glatt noch rau. Ich testete an einer Schublade, ob ich dieses Material anrauen musste, bevor ich den Lack anbringe. Und tatsächlich konnte ich die Farbe auch ohne Schmirgelpapier-Aktion auftragen. Was für eine Erleichterung! Zwei Anstriche waren nötig.

Für die Farbe habe ich mich mit meinem Besten vorher beraten. Ich beließ ihm die Entscheidung zwischen weiß und anthrazit. Und er wollte es gern dunkel haben.

Wäre ich nicht so schwerfällig, hätte ich die Küche innerhalb von ein paar Tagen fertig gehabt. Die Schubladen sowie die Unterschränke konnte ich selbst abmontieren. Doch bei den großen Türen musste ich auf meine Hilfe warten. Daher hat das ganze dann doch knapp einen Monat in Anspruch genommen.
Ich bin froh, dass ich es fertig bekommen habe. Während dem Wochenbett eine unfertige Küche zu haben, ist nicht mein Ding. Da bin ich total ungeduldig und zieh das noch vollends durch. Auch wenn ich mich nicht anstrengen sollte…ich weiß, ich weiß. Aber der Herr ist jetzt auch froh ;)

Nachher
DSC_0140_web DSC_0141_web
Nun fehlt noch eine Ecke. Diese kann aber warten. Da wollen wir ein offenes Regal anbringen. Vorher war ein Hängeregal angebracht, das so ungeschickt an der Stelle hing, dass wirklich jeder, ob groß oder klein, Probleme hatte heranzukommen. Ich frag mich, was unsere Vorgänger sich dabei gedacht hatten. Naja, weg mit dem Teil. :D
DSC_0142_web
(Die Fotos sind leider bescheiden. Das neue Objektiv muss noch warten.)

Ich find es immer wieder erstaunlich, was man mit kleinen Veränderungen großartiges bewirken kann. Ich freue mich schon darauf, die nächsten Projekte in Angriff zu nehmen :D Habt ihr auch solche Projekte?

In diesem Sinne wünsche ich euch noch eine schöne restliche Woche. Bei uns kommt gerade die Sonne raus. Nachdem ich gestern im kompletten Schneegestöber untergegangen bin, tut die Sonne gerade wieder echt gut, auch wenn’s ar*** kalt ist. Gleich mal Stoßlüften, bevor sie wieder weg ist :D

Eure Brezel

Advertisements
Getaggt mit , , , , , ,

4 Gedanken zu „Ich liebe das Handwerken, besonders wenn man es eigentlich nicht sollte :D

  1. Elin sagt:

    Wow sieht das gut aus! :D

  2. Hi Sonja,
    schön, hast Du es hier. Und mit Deinem Küchen Makeover hast Du bei mir ja voll ins Schwarze getroffen. Unsere Küche versprüht auch diesen wundervollen 90er Charme und ich kann ihn nicht mehr sehen. Doch mein Liebster meint ständig, ich solle mir die Zeit, Energie und das Geld für meine künftige Traumküche im Haus sparen. Recht hat er.
    Doch gerade juckt es enorm in den Fingern ;)

    Liebe Grüße,
    Sarah

    • SoMa sagt:

      Hi Sarah, so etwas juckt einem ständig in den Fingern :D zumindest bei mir. Wenn etwas fertig gestellt ist, hab ich sofort schon das nächste Projekt im Auge. Aber ich kann das auch bei euch verstehen. Ihr seit aktiv auf der Suche. Da würde ich wohl ebenfalls jede Zeit, Energie und das Geld sparen für das Zukünftige. Doch zur Info: Viel Geld war das nicht, was ich da hineingesteckt hatte ;) Wenn man solche Aktionen gern macht, warum nicht? Man wird aus solchen Tätigkeiten ja nur an Erfahrung reicher und kann für das zukünftige eventuell daraus lernen. :D

      Liebe Grüße

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: